Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Fakultät Maschinenbau | KIT

 FAST-Logo

Institut für Fahrzeugsystemtechnik Teilinstitut Leichtbautechnologie

Rintheimer Querallee 2
Gebäude 70.04
1. OG, Raum 113 (Sekr.)
76131 Karlsruhe

Tel.: +49 (721) 608-45905
Fax: +49 (721) 608-945905


Sprechstundenzeiten Sekretariat:

Dienstag:  
10:00 - 12:00 Uhr und
13:00 - 14:00 Uhr

Donnerstag und Freitag:
10:00 - 12:00 Uhr

Entwicklung und Untersuchung eines viskoelastischen Materialmodells für die Umformsimulation thermoplastischer Tape-Laminate

Entwicklung und Untersuchung eines viskoelastischen Materialmodells für die Umformsimulation thermoplastischer Tape-Laminate
Typ:Abschlussarbeit
Datum:ab sofort oder zu einem späteren Zeitpunkt
Betreuer:

M.Sc. Dominik Dörr

Motivation und Zielsetzung:

Die Umformung von thermoplastischen, unidirektional verstärken Tapes eignet sich sehr gut für die Herstellung von dünnen und komplex geformten Bauteilen. Gerade in der Automobilindustrie gewinnen thermoplastische Kunststoffe aufgrund ihrer kurzen Zykluszeiten zunehmend an Interesse. Abhängig von den Werkstoffcharakteristiken des Halbzeugs, sowie der Prozessparamater, können jedoch Defekte wie beispielsweise Matrix-, Faserbruch oder Faltenbildung auftreten. Mithilfe einer Prozesssimulation auf Basis der Finiten Elemente Methode und geeigneten Material- und Kontaktmodellen ist es möglich solche Defekte vorherzusagen.

Ziel dieser Arbeit ist es, durch eine Weiterentwicklung eines bestehenden viskoelastischen Materialmodells die Vorhersagegüte der Umformsimulation zu verbessern und die Parametrisierung der Materialeigenschaften zu vereinfachen. Hierzu soll auf vorhandene Charakterisierungsergebnisse und Umformergebnisse zurückgegriffen werden, um Anforderungen an das Materialmodell abzuleiten, dieses zu parametrisieren und abschließend in einer Umformsimulation zu validieren.

Voraussetzung:

  • Motivation und Interesse im Bereich der Faserverbundwerkstoffe
  • Selbstständige und strukturierte Arbeitsweise
  • Vorkenntnisse im Bereich nichtlineare Materialmodellierung wünschenswert aber nicht zwangsläufig erforderlich
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse

Arbeitsinhalte:

  • Einarbeitung in die Simulation von Umformprozessen von Faserverbunden
  • Einarbeitung in Abaqus
  • Entwicklung eines geeigneten Materialmodells
  • Parametrisierung und Validierung des entwickelten Materialmodells

Beginn: ab sofort oder zu einem späteren Zeitpunkt

Kontakt: 
M.Sc. Dominik Dörr
Institut für Fahrzeugsystemtechnik
Teilinstitut Leichtbautechnologie
Tel.: +49 721 608-453378
Email: dominik.p.doerr@kit.edu