Institut für Fahrzeugsystemtechnik

Entwicklung eines Konzepts zur Erfassung des Fluiddrucks im Wasserfilm zwischen Fahrbahn und Reifen

  • Forschungsthema:Reifen
  • Typ:BA/MA
  • Datum:abgeschlossen
  • Betreuer:

    Löwer, J.

  • Hintergrund

    Die Entwicklung moderner Fahrerassistenzsysteme erfordert möglichst genaue Kentnisse über den Fahrbahn-Reifen Kontakt, da dort alle Antriebs-, Brems- und Seitenführungkräfte übertragen werden müssen. Insbesondere bei nasser Fahrbahn, wenn noch kein Aquaplaning auftritt, sind die Kraftübertragungsmechanismen zwischen Reifen und Fahrbahn noch nicht vollständig verstanden und bedürfen daher weiterer Untersuchungen. Im Rahmen dieses Projektes soll ein analytisches Modell zur Vorhersage des Nassbremsverhaltens von Reifen erstellt werden. Das Modell soll sowohl reines Nassbremsverhalten als auch den Grenzbereich zwischen Nassgriff und Aquaplaning abbilden. Zur Absicherung des Modells werden Nassmessungen an einem Innentrommelprüfstand durchgeführt.

    Ziel der Arbeit

    Im Rahmen der Abschlussarbeit soll ein Konzept erarbeitet werden, das die lokale Druckerfassung im Wasserfilm zwischen Fahrbahn und Reifen ermöglicht. Dies ist von Interesse um zu klären, inwieweit der Fluidruck im Wasserfilm abfällt wenn erste Rauheitsspitzen der Fahrbahn mit dem Reifen in Kontakt kommen. Der verbleibende Druck beeinflusst maßgeblich die Verdrängung des restlichen Wassers aus der Reifenaufstandsfläche und hat somit einen großen Einfluss auf das realisierbare Kraftschlusspotential. Da das Konzept am Innentrommelprüfstand des KIT eingesetzt werden soll ist nur ein sehr kleiner Bauraum realisierbar. Weitere Randbedingungen sind die geforderte Wasser- und Beschleunigungsfestigkeit. Auch die Möglichkeiten der Datenübertragung vom mitrotierenden Drucksensor auf ein Speichermedium außerhalb der Trommel müssen untersucht werden. Im Falle einer Masterarbeit soll ein Prototyp des Konzepts gebaut und getestet werden.

    Bewerbung

    Die Arbeit ist theoretischer und praktische Art. Eine selbstständige Arbeitsweise sowie sehr gute Kenntnisse in Deutsch und Englisch sind erforderlich. Die Arbeit kann sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch verfasst werden. Bei Interesse würde ich mich über eine kurze Bewerbungsmail mit Notenauszug freuen.

    Start: ab sofort

    Ansprechpartner:           M.Sc. Jan Löwer

                                          Telefon: 0721 608 45876

                                          Email: jan.loewer@kit.edu