Institut für Fahrzeugsystemtechnik

Objektive Beurteilung von Fahrwerks- und Fahrwerksregelsystemen bezüglich Schwingungskomfort

Das Schwingungsverhalten eines Fahrzeugs beeinflusst maßgeblich den Komfort. Um Zielwerte bereits in der Konzeptphase einer Fahrzeugentwicklung festlegen und in den weiteren Phasen des Entwicklungsprozesses absichern zu können, ist eine objektive Beurteilung des Schwingungsverhaltens unerlässlich.

Dazu müssen die für die Fahrwerksentwicklung relevanten Schwingungsphänomene identifiziert und die geeigneten objektiven Kenngrößen definiert werden. Die Auswertung muss dabei derart gestaltet sein, dass der Einfluss des Fahrwerks isoliert werden kann und sich die Anforderungen an die mechanischen Komponenten und Fahrwerksregelsysteme entsprechend herauskristallisieren.

Zur messtechnischen Erfassung der ermittelten komfortrelevanten Kenngrößen sind entsprechende Versuchsprogramme für das Gesamtfahrzeug sowie für System- und Komponentenprüfstände zu entwickeln, damit diese anhand von Benchmarkuntersuchungen für die Zielwertdefinition genutzt werden können.

Die Abbildung aller Versuche in der virtuellen Umgebung bietet einerseits die Möglichkeit fahrwerksspezifische Schwingungen anhand von Parametern vereinfachter Modelle zu quantifizieren und diese besser zu verstehen. Andererseits kann der Versuchsaufwand mit Untersuchungen an einmalig zu validierenden Modellen erheblich reduziert werden. Durch entsprechende Parameterstudien in der Simulation kann schließlich der Einfluss von Fahrwerks- und Fahrwerksregelsystemen auf den Fahrkomfort ermittelt werden.“