Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Fakultät Maschinenbau | KIT

 FAST-Logo

Institut für Fahrzeugsystemtechnik

Institutsteil Fahrzeugtechnik

Rintheimer Querallee 2
Gebäude 70.04
76131 Karlsruhe

Tel. +49 721 608-42372
Fax  +49 721 608-44146

 

Sprechstundenzeiten Sekretariat:

Montags und Freitags:    09:30 - 11:30 Uhr

Mittwochs Campus Süd:  09:30 - 11:30 Uhr

 
Anmeldung zum Newsletter

Wir respektieren Ihre Datenschutzrechte und werden Ihre Daten gemäß den neuen gesetzlichen Vorgaben auch in Zukunft nur mit Ihrer Zustimmung speichern und für die Zusendung von Informationen über unsere Veranstaltungen nutzen. Wenn Sie auch weiterhin immer auf dem neuesten Stand über unsere Aktivitäten und Angebote bleiben wollen, dann registrieren Sie sich bitte hier.

Programmierung einer Auswerteroutine für die statistische Versuchsauswertung

Programmierung einer Auswerteroutine für die statistische Versuchsauswertung
Typ:Bachelorarbeit / Masterarbeit
Datum:abgeschlossen
Betreuer:

Dipl.-Ing. Frank Stalter, Dipl.-Ing. Oliver Krauss

Links:Download als PDF

Kurzbeschreibung

Beispieldaten

Im Rahmen des Forschungsprojekts „Leiser Straßenverkehr 3” wurden akustische Reifenmessungen in einem Innentrommelprüfstand durchgeführt. Dabei wurden zahlreiche Messungen aufgezeichnet, bei denen systematisch Parameter wie Reifendruck, Radlast, Umfangskraft, Rillenzahl, usw. variiert wurden.

Aufgrund der großen Datenmenge ist es somit nicht möglich, die Zusammenhänge zwischen den einzelnen Parametern per Hand zu untersuchen. Es ist also notwendig, den Wirkzusammenhang zwischen den unterschiedlichen Einflussfaktoren systematisch und automatisiert auszuwerten.

Ziel der Arbeit ist es zunächst mit Matlab oder Diadem geeignete Einflussfaktoren von Akustikmessungen zu selektieren und Zielgrößen herauszuarbeiten. Mit der am Institut für Fahrzeugsystemtechnik ebenfalls vorhandenen Software JMP, sollen dann die Zusammenhänge linearer und quadratischer Art aufgezeigt werden. Es soll ein automatisiertes Skript geschrieben werden, das auch für künftige Messungen im Akustikbereich angewendet werden kann.

Die Arbeit gliedert sich in folgende Teilaufgaben:

  • Literaturrecherche zu DOE (design of experiments), Einarbeitung in die Software JMP
  • Auswahl von geeigneten Parametern für die Auswertung von Akustikdaten
  • Korrelationsanalyse der Messdaten
  • übersichtliche Darstellung der Ergebnisse in 2D- und 3D- Diagrammen

Voraussetzungen sind:

  • Studium der Bereiche Maschinenbau, Elektrotechnik, Informatik oder Physik
  • Vorkenntnisse in DOE, Statistik, Wahrscheinlichkeitsrechnung sind hilfreich
  • Eigenständiges Arbeiten und Interesse am Thema