Institut für Fahrzeugsystemtechnik

Entwicklung von komplexen Datenanalyseroutinen zur Sicherheitsüberwachung und Performanceentwicklung von Rennfahrzeugen

 

 

Aufgabenstellung:

Ein großer süddeutscher Automobilhersteller ist seit 2012 mit mehreren Fahrzeugen in der DTM vertreten. Da die technische Weiterentwicklung der Fahrzeuge, insbesondere zwischen den Saisons 2012 und 2013, stark reglementiert ist, kommt der Entwicklung auf operativer Ebene eine erhöhte Bedeutung zu.

In dieser Diplomarbeit sollen Routinen entwickelt werden, mit denen Fahrzeugdaten im Rahmen von DTM Renn- und Testeinsätzen automatisiert ausgewertet und dargestellt werden. Ziel ist es, durch eine schnellere und sicherere Analyse einen Wettbewerbsvorteil zu erlangen. Die Routinen sind in Form von Computerprogrammen umzusetzen und abschließend unter realen Bedingungen zu testen.

  • Die Lösung der Aufgabenstellung erfolgt unter anderem durch die Bearbeitung folgender Teilaufgaben:
  • Einarbeitung in das Thema durch die Recherche zum Stand der Technik und des Wissens,
  • Analyse der bestehenden Arbeitsumgebung und der bestehenden Arbeitsabläufe,
  • Identifizierung der Zielgrößen und Konzeption der Ausgabe
  • Entwicklung der Programme: Identifizierung von Schnittstellen und Entwicklung der Programmcodes 
  • Einbindung, Test und Validierung