Home | Impressum | Sitemap | Fakultät Maschinenbau | KIT

 FAST-Logo

Institut für Fahrzeugsystemtechnik

Teilinstitut Fahrzeugtechnik

Rintheimer Querallee 2
Gebäude 70.04
76131 Karlsruhe

Tel. +49 721 608-42372
Fax  +49 721 608-44146

 

Sprechstundenzeiten Sekretariat:

Montags und Freitags:    09:30 - 11:30 Uhr

Mittwochs Campus Süd:  09:30 - 11:30 Uhr

 

Entwicklung eines Modells zur optimalen Verteilung von Ladestationen entlang ausgewählter Bundesautobahnen in Deutschland

Entwicklung eines Modells zur optimalen Verteilung von Ladestationen entlang ausgewählter Bundesautobahnen in Deutschland
Typ:Bachelorarbeit
Datum:abgeschlossen
Betreuer:

Pfriem, Matthias

Themenbeschreibung

Pfriem

Die Arbeit wird in Kooperation mit einem Industriepartner ausgearbeitet. Dabei sind Fragen zu beantworten, die sich in Bezug auf die Bereitstellung öffentlicher Ladeinfrastruktur stellen und es soll so einen Beitrag zur Sicherstellung der Langstreckentauglichkeit batterieelektrischer Fahrzeuge geleistet werden. Insbesondere sollen Handlungsempfehlungen für den Industriepartner abgeleitet werden bezüglich der Bereitstellung öffentlicher Ladeinfrastruktur entlang von Hauptverkehrsrouten.


Zunächst sind unterschiedliche Antriebskonzepte im Kontext der Elektromobilität zu recherchieren. Weiterhin sind Grundlagen im Bereich der öffentlichen Ladeinfrastruktur aufzuarbeiten und die für zukünftige Kunden batterieelektrischer Fahrzeuge notwendigen Lade Use-Cases im öffentlichen Bereich zu definieren. Zusätzlich sollen aktuelle Wettbewerbsaktivitäten und derzeitige Forschungsvorhaben auf dem Gebiet der öffentlichen Ladeinfrastruktur für Langstreckenfahrten miteinbezogen werden.


Auf Grundlage der vorgestellten Fahrzeugkonzepte und Ladeinfrastrukturen, sind exemplarisch ein Fahrzeug- und ein Ladeinfrastrukturkonzept für die weiteren Untersuchungen zu definieren. Unter Anwendung von Theorien aus dem Bereich des Operations Research ist ein möglicher Aufbau eines Schnellladenetzwerkes am Beispiel des Kernmarktes Deutschland zu modellieren, womit unterschiedliche Auslastungsszenarien der Ladestandorte untersucht werden sollen. Für das Modell der Schnellladeinfrastruktur sollte auf das Location-Set-Covering-Problem (LSCP) zurückgegriffen, für die Untersuchung der Auslastung der Infrastruktur soll ein Modell aus dem Bereich der Warteschlangentheorie verwendet werden.


Auf Basis der so gewonnen Erkenntnisse ist abschließend eine Handlungsempfehlung für den Industriepartner abzuleiten.

 

 
Anforderungen:

  • Selbstständiges Arbeiten
  • Grundlagen Operations Research Standortplanung und Optimierung
  • Grundlagen der Warteschelangentheorie