Institut für Fahrzeugsystemtechnik

Entwicklung eines Bildverarbeitungsalgorithmus zur Tröpfchenerkennung am Beispiel der Reifengischt

  • Links:Text als pdf
  • Hintergrund

    Nasse Fahrbahnen bergen trotz Fortschritt der Technik auch heute noch ein hohes Risikopotential. Neben einer Verringerung der maximal übertragbaren Kräfte zwischen Reifen und Fahrbahn sorgen Wasseraufwirbelungen des Reifens, die Reifengischt, für Sichtbehinderungen im Ver¬kehr. Diese Gischt hängt von mehreren Faktoren ab, die in Wechselwirkung untereinander stehen können.

    Ziel der Arbeit

    Untersucht werden sollen vordefinierte Einflussfaktoren auf die Gischtausprägung von Pkw-Reifen. Dazu müssen in vorhandenem Bild- und Videomaterial Wassertropfen in Größe und Menge identifiziert werden. Dies kann beispielsweise durch eine automatisierte Bildverarbeitung geschehen.

    Bewerbung

    Die Arbeit wird am Institut in Zusammenarbeit mit der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG betreut und setzt ein hohes Maß an Selbst¬ständigkeit sowie Engagement voraus. Bei Interesse an der Arbeit bitte die Bewerbung mit den gängigen Unterlagen per E-Mail an den Ansprechpartner senden bzw. bei Fragen direkt ansprechen.

    Start: ab sofort

    Ansprechpartner: Bernhard Schmiedel

    Telefon: 0711 911 84173

    Email: bernhard.schmiedel@porsche.de