Institut für Fahrzeugsystemtechnik

Radar2Rig – Testverfahren zur Entwicklung und Absicherung radarbasierter Fahrerassistenzsysteme an Fahrzeugprüfständen

  • Ansprechpartner:

    Kurz, Clemens

  • Förderung:

    BMWi ZIM

  • Partner:

    Kooperation FAST – IHE – Fa. IPG – Fa. PKTEC

  • Starttermin:

    07/2019

  • Endtermin:

    06/2021

Im Rahmen dieses Projektes wird ein Testverfahren in Kooperation der KIT Institute FAST und IHE mit zwei Industriepartnern entwickelt, welche eine Weiterentwicklung und Validierung des hochautomatisierten, sensorgestützten Fahrens an Fahrzeugprüfständen ermöglicht. Das Testverfahren wird exemplarisch unter Nutzung eines, am KIT existierenden, lenkbaren Gesamtfahrzeugprüfstands entwickelt und realisiert, wobei die Übertragbarkeit auf andere Prüfstände dargestellt wird. Ein Innovationssprung stellt die Entwicklung und echtzeitfähige Einbindung eines Multi-Objekt-Radar-Stimulators für komplexe dynamische Szenarien dar. Mittels dieses Testverfahrens können final radargestützte, automatisiert stattfindende Fahrmanöver in einer reproduzierbaren Prüfumgebung weiterentwickelt und validiert werden, wodurch der Entwicklungs- und Freigabeprozess beschleunigt wird.