Institut für Fahrzeugsystemtechnik

Entwicklung eines Nachrüstsystems für automatisierte Notbremsungen

  • Forschungsthema:Testverfahren zur Entwicklung und Absicherung radarbasierter Fahrerassistenzsysteme an Fahrzeugprüfständen
  • Typ:Masterarbeit
  • Datum:Mai 2020
  • Betreuer:

    Kurz, C.

  • Zusatzfeld:

    vergeben

Kurzfassung

Hintergrund: Heutige Serienfahrzeuge sind meist teilautomatisiert auf den Straßen unterwegs. Durch Fahrerassistenzsysteme wird die Sicherheit im Straßenverkehr durch automatisierte Fahrfunktionen, wie zum Beispiel aktiver Notbrems- und Stauassistent. Um das Sicherheit von älteren Fahrzeugen zu verbessern, die keine Fahrerassistenzsysteme besitzen, besteht der Bedarf an Nachrüstsystemen von Fahrerassistenzsystemen. Eine wichtige Funktion zur Sicherheit bildet das automatisierte Notbremssystem, das bei unaufmerksamen Fahrern dennoch eine Kollision vermeiden oder in der Schwere reduzieren kann. Das macht die Entwicklung eines Systems zur Nachrüstung einer automatisierten Notbremsung erforderlich.

Ziel der Arbeit: Im Rahmen dieser Abschlussarbeit soll ein Nachrüstsystem entwickelt werden, mit dem Fahrzeuge einen automatisierten Notbremsassistenten erhalten. Die Validierung des Systems soll mit Hilfe eines Fahrroboters realisiert werden.

Bewerbung: Eine selbstständige und strukturierte Arbeitsweise sowie Kenntnisse über Fahrzeugtechnik und mechatronischen Systeme ist erforderlich. Vorkenntnisse im Bereich des automatisierten Fahrens oder im Umgang mit der Software IPG CarMaker bzw. MATLAB Simulink ist von Vorteil. Bei Interesse senden Sie mir bitte eine kurze Bewerbung inkl. der gängigen Unterlagen per E-Mail zu.

Start:  Mai 2020

Ansprechpartner:   M. Sc. Clemens Kurz
                               Telefon: 0721 608 47150
                               Email: clemens kurzOcz5∂kit edu