Institut für Fahrzeugsystemtechnik

Testverfahren für radarbasierte Fahrerassistenzsysteme: State-of-the-Art Analyse und simulationsgestützte Abbildung eines Testfalls

  • Forschungsthema:Testverfahren zur Entwicklung und Absicherung radarbasierter Fahrerassistenzsysteme an Fahrzeugprüfständen
  • Typ:Bachelorarbeit
  • Datum:ab sofort
  • Betreuer:

    Kurz, C.

  • Zusatzfeld:

    vergeben

  • Links:Ausschreibung als PDF
  • Hintergrund:

    In einem aktuellen Projekt wird ein Testsystem für radargestützte Fahrerassistenzsysteme entwickelt. Um einen Überblick über die zu testenden Systeme zu erhalten, soll eine Literaturrecherche zu bestehenden Testverfahren zu sensorgestützten, insbesondere radarbasierten, Fahrerassistenzsystemen durchgeführt werden. Dabei soll die Diversität der heutigen Systeme aufgezeigt und deren Testmöglichkeiten dargestellt werden.

    Ziel der Arbeit:

    Das Ziel dieser Abschlussarbeit ist eine umfangreiche Analyse bereits existierender oder in der Entwicklung befindlicher Testverfahren für radarbasierte Fahrerassistenzsysteme auf Prüfständen in Form einer Literatur- und Patentrecherche. Hierdurch soll der aktuelle Stand der Technik auf dem Gebiet des prüfstandsbasierten Testens von Fahrerassistenzsystemen dargestellt und nicht er-forschte Bereiche offengelegt werden. Außerdem soll ein Testszenario simulativ abgebildet und un-tersucht werden.

    Bewerbung:

    Die Arbeit ist rein theoretischer Art. Eine selbstständige und strukturierte Arbeitsweise ist erforder-lich. Vorkenntnisse in den Bereichen Fahrerassistenzsystemen und der Software CarMaker sind von Vorteil, aber nicht zwingend erforderlich. Bei Interesse senden Sie mir bitte eine kurze Bewerbung inkl. der gängigen Unterlagen per E-Mail zu.

    Start: ab sofort

    Ansprechpartner: M. Sc. Clemens Kurz

                                 Telefonnummer: 0721 608 41750

                                 E-Mail: clemens.kurz@kit.edu