Home | Impressum | Sitemap | Fakultät Maschinenbau | KIT

Institut für Fahrzeugsystemtechnik

Teilinstitut Mobile Arbeitsmaschinen

Rintheimer Querallee 2
Gebäude 70.04
76131 Karlsruhe

Tel: +49 721 608-48601
Fax: +49 721 608-48609

 

Sprechstundenzeiten
Sekretariat

Montag - Donnerstag
10:30 Uhr - 12:00 Uhr

Aktivitäten 2007

Hidden Champions - (Karriere-)Informationen aus erster Hand

Am Donnerstag den 10. Januar 2008 kamen Vertreter der Firmen Bauer Maschinen GmbH und Putzmeister AG - zwei Weltmarktführer - sowie des VDMA zu Besuch zu MOBIMA.

Die Firmen stellten sich vor und gaben Auskünfte zu Berufseinstieg und Karrierechancen. Die Studierenden konnten aus erster Hand erfahren wie es in einem Unternehmen aussieht, das Weltmarktführer ist, von dem man aber aus den Massenmedien fast nie etwas hört - die sogenannten Hidden Champions.

(Veranstaltungsaushang als PDF)

Startschuss zum Bau einer Versuchshalle

Die Universität Karlsruhe (TH) und besonders das Institut für Fahrzeugtechnik und Mobile Arbeitsmaschinen haben Grund zum Feiern:

In 1,3 Kilometer Entfernung vom Bürogebäude des Lehrstuhls für Mobile Arbeitsmaschinen, liegt die Mackensen-Kaserne. Auf dem Gelände der Kaserne entsteht nun ein Forschungsneubau. Für den Bau geben Bund und Land insgesamt rund 11 Millionen Euro. Es werden über 3000 m2 Umbaut. Prüfstände zur Untersuchung von Fahrzeugen bis 40 t werden eingerichtet.

Eine Presseerklärung der Universität finden Sie hier.

O-Phase, Herbst 2007

Auch in diesem Jahr beteiligte sich der Lehrstuhl für Mobile Arbeitsmaschinen an der Orientierungsphase für das Hauptstudium zu Beginn des Wintersemester 07/08. An zwei Vormittagen informierten sich über 90 Studenten/Innen über Projekte, Vorlesungen, Übungen,  Studien-/ und Diplomarbeiten und Exkursionen des Lehrstuhls.

Nach einer Begrüßung und einem Vortrag durch den Lehrstuhlinhaber, Prof. Geimer, wurden die Studierenden durch das Institut geführt, wo sie weitere Informationen speziell zu den Projekten, Prüfständen und Fahrzeugen erhielten und viele Fragen stellen konnten. Die Führung wurde durch Maschinenvorführungen ergänzt. Highlight war hierbei die Vorführung eines Teleskopladers.

Bosch Rexroth spendet zwei Hydraulikaggregate

Am 09. Juli fand die feierliche Inbetriebnahme der stationären, hydraulischen Druckversorgung im Gebäude 50.38 statt. Anwesend waren Vertreter der Stifterfirmen der Anlage, der wissenschaftliche Beirat des Förderverein MOBIMA e.V., Prof. Gauterin, Prof. Geimer sowie die Mitarbeiter des Lehrstuhls für Mobile Arbeitsmaschinen.

Die Anlage sowie umfangreiche Messtechnik wurde von den Firmen Bosch Rexroth, Argo-HytosHydac und Fuchs gestiftet.

Für diese großzügige und wertvolle Spende möchten wir uns ganz herzlich bei den Herren Dr. Geerling (Bosch Rexroth), Dr. Mann (Argo-Hytos), Dr. Bauer (Hydac) sowie den Herren Dr. Bock und Dr. Lingg (Fuchs) stellvertretend bedanken!

Die stationäre, hydraulische Druckversorgung mit einer Leistung von 180 kWEL bildet die Basis bei der Durchführung von Versuchen. Die Anlage besteht aus zwei im Keller untergebrachten Flüsteraggregaten, deren Leistung an zwei Entnahmestellen am Prüffeld abgenommen werden kann. Ein erster Versuch zur Ermittlung von Systemeigenschaften einer Vorderachsfederung eines Traktors ist bereits im Aufbau.

Baumaschinenpraktikum Juni 2007

In diesem Jahr wurde zum ersten Mal das vom Institut für Technologie und Management im Baubetrieb (TMB) jährlich veranstaltete Baumaschinenpraktikum in Zusammenarbeit mit dem MobiMa durchgeführt. Am 27.06.2007 trafen sich 20 Bauingenieur- und 20 Maschinenbaustudenten zur gemeinsamen Durchführung des Praktikums auf dem TMB-Freigelände bei Hochstetten.

Im Zuge des Praktikums konnten die 40 Studenten verschiedene Baumaschinen selbst bedienen und fahren. Für die Fahrversuche standen ein Radlader, ein Skidsteerlader (Bobcat), ein Hydraulikbagger und eine Laderaupe zur Verfügung. Außerdem ergaben sich neben den Fahrversuchen viele Möglichkeiten, sich mit den Kommilitonen der jeweils anderen Disziplin auszutauschen.

Die strahlenden Gesichter der Teilnehmer ließen keinen Zweifel am Erfolg des eintägigen Ereignisses aufkommen.

Wir freuen uns über das große Interesse und die rege Teilnahme der Studierenden (die 40 Plätze waren innerhalb kürzester Zeit vergeben). Bei den Mitarbeitern des TMB möchten wir uns ganz herzlich für Organisation und die hervorragende Verpflegung bedanken!

Exkursion 2007 - Zu Besuch bei Fendt, Liebherr, Linde und Hydac

Im Rahmen der Exkursionswoche 2007 besuchte der Lehrstuhl für Mobile Arbeitsmaschinen mit seinen Studenten die Firmen AGCO Fendt in Marktoberdorf, Liebherr in Kirchdorf, Linde Hydraulics in Aschaffenburg und Hydac in Sulzbach. Bei den Firmen wurden wir überaus freundlich empfangen und bekamen Einblicke in verschiedene Bereiche, wie Entwicklung, Versuch, Fertigung und Montage. Stellvertretend für die tolle Betreung sei hier Herrn Dr. Reiter und Herrn Förg (Fendt), Herrn Seifried und Herrn Asam (Liebherr), Herrn Dr. Kempermann (Linde Hydraulics) und Herrn Dr. Bauer (Hydac) gedankt, die sich viel Zeit für uns nahmen und allen unseren Fragen Rede und Antwort standen.

Besonderes Highlight der Exkursionen zu Fendt und Linde Hydraulics war sicherlich die Benutzung verschiedener mobiler Arbeitsmaschinen. So kamen alle Exkursionsteilnehmer in den Genuss Traktoren, Radlader, Stapler und Bagger selbst zu fahren und zu bedienen. Die Studenten konnten - für viele zum ersten Mal - erleben, wie sich hydrostatische Antriebe anfühlen, wie anhand dieses Antriebs mit einem mehrere Tonnen schweren Gabelstapler eine Streichholzschachtel geschlossen werden kann, welche Beschleunigung ein stufenloses Getriebe ermöglicht und wie präzise ein Bagger zu bedienen ist.

Natürlich wurde auch für das leiblich Wohl hervorragend gesorgt, wofür wir uns an dieser Stelle recht herzlich bedanken möchten.

Das MOBIMA-Team wird von Linde und Claas mit Arbeitsleidung ausgestattet

Tagung "Hybridantriebe für mobile Arbeitsmaschinen"

Am 22. Februar 2007 fand die Tagung "Hybridantriebe für mobile Arbeitsmaschinen" statt. Organisiert und ausgerichtet wurde die Tagung vom VDMA und dem Lehrstuhl für Mobile Arbeitsmaschinen. Die Tagung fand zum ersten mal statt und war mit über 200 Teilnehmern aus Industrie und Forschung ein voller Erfolg.

Die Intention der Veranstaltung war es, einen Überblick über den Stand der Technik und die laufenden Aktivitäten der Industrie und der Forschungsstellen auf dem Gebiet der Hybridantriebe zu vermitteln, sowie einen Vergleich dieser bereits in PKW's und Nutzfahrzeugen eingesetzten Antriebstechnologie bezogen auf die speziellen Anforderungen für mobile Arbeitsmaschinen zu geben und ein Diskussionsforum zu sein. Das Thema Hybrid sollte sehr breit verstanden werden. Auf den Antrieb von mobilen Arbeitsmaschinen bezogen wurde hierunter die „Mischung“ von unterschiedlichen Antriebsarten verstanden. Schwerpunkte waren Themengebiete wie z.B. angepasste Getriebekonzepte, Energiespeicherung (elektrisch oder hydraulisch), Verbrennungsmotoren oder Gesamtmaschinenkonzepte. Eingegangen wurde zum einen auf die Möglichkeiten, wie der Dieselmotor in einem optimalen Bereich betrieben werden kann und zum anderen wurde der Nutzen aufgezeigt, die Bremsenergie zurück zu gewinnen, um diese erneut ins System einzuspeisen.

Im gut gefüllten Tulla-Hörsaal der Universität Karlsruhe begrüßte Herr Prof. Marcus Geimer die international angereisten Gäste. Im Laufe des Tages folgten 11 spannende Fachvorträge aus Industrie und Forschung.

Im direkten Anschluss an die Tagung bestand die Möglichkeit, die Versuchshalle, die Maschinen, die Fahrzeuge und die Werkstätten des Lehrstuls für Mobile Arbeitsmaschinen zu besichtigen. Auch dieser Programmpunkt erfreute sich großem Intresse.

Ansprechpartner für den Bezug des Tagungsbands ist Phillip Thiebes. Oben stehend finden Sie die Tagungsbeiträge zum download als PDF-Dokumente.

Aussenerprobung - Mackensen Kaserne

Erprobung der Lehrstuhleigenen Versuchsfahrzeuge auf dem Aussengelände (Mackensen Kaserne) im Dez. 2006.