Home | Impressum | Sitemap | Fakultät Maschinenbau | KIT

 FAST-Logo

Institut für Fahrzeugsystemtechnik

Teilinstitut Mobile Arbeitsmaschinen

Rintheimer Querallee 2
Gebäude 70.04
76131 Karlsruhe

Tel: +49 721 608-48601
Fax: +49 721 608-48609

 

Sprechstundenzeiten
Sekretariat

Montag - Donnerstag
10:30 Uhr - 12:00 Uhr

Aktivitäten 2017

Kamaro gewinnt das Field Robot Event 2017

Siegerbild-1024x683
Das Kamaro Team bei der Preisverleihung
IMG_7226_s

Beim Field Robot Event (FRE), der inoffiziellen Weltmeisterschaft für Feldroboter, treffen sich jedes Jahr studentische Teams von Hochschulen aus ganz Europa und darüber hinaus, um Ihre Konstruktionen im Wettkampf auf dem Acker miteinander zu messen.

Das FRE wird in jedem Jahr von einer anderen Universität ausgetragen, immer auf Ackerboden und immer mit echten Pflanzen. Auf dem Wettkampfacker, meist mit jungen Maispflanzen bepflanzt, müssen die Roboter fehlerfrei navigieren sowie Unkraut und Hindernisse erkennen. Das alles ohne GPS, denn auf dem Acker geht es um Millimeter und zwar bei jedem Wetter.

Die Studenten bauen in Eigenregie mehrere Roboterfahrzeuge, die komplette Mechanik, Elektronik und Datenverarbeitung stammt von Maschinenbauern, Elektrotechnikern und Informatikern des KIT.

Nach vielen Jahren Entwicklung, während so manche Maispflanze und Elektronik ihr Leben lassen musste, haben wir beim FRE 2017, ausgetragen von der Englischen Harper-Adams-University, unseren größten Erfolg erreicht.

Der Gesamtsieg über alle Disziplinen, und die erfolgreiche Titelverteidigung bei der Freestyle Präsentation. Dabei konnte Kamaro vor allem beim Field Mapping (Task 3) mit einer überzeugenden Karte des Feldes, welche Stellen mit simuliertem Unkraut zentimetergenau kartographierte, einen Teilsieg (1. Platz) erzielen. Daneben war die konsistente Fahrleistung des Roboters über alle Aufgaben hinweg ein Hauptgrund für die exzellente Platzierung.

 


6. Fachtagung "Hybride und energieeffiziente Antriebe für mobile Arbeitsmaschinen"

IMG_7047
IMG_7054
IMG_6967
P2152743
P2152821
P2152774

Am 14./15. Februar 2017 fand die 6. Fachtagung „Hybride und energieeffiziente Antriebe für mobile Arbeitsmaschinen" statt, die sich als anerkanntes Forum im Bereich der mobilen Arbeitsmaschinen etabliert hat. Herr Prof. Dr.-Ing. Marcus Geimer konnte knapp 200 Experten aus Industrie und Wissenschaft begrüßen. Bereits die Vorabendveranstaltung wurde rege für ein unternehmensübergreifendes Treffen mit fachlichem Austausch in geselliger Runde genutzt. Veranstaltet wurde die Tagung durch das Teilinstitut Mobile Arbeitsmaschinen des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) und dem Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau, VDMA, in Kooperation mit dem wissenschaftlichen Verein für Mobile Arbeitsmaschinen e.V..

Standen in den ersten Fachtagungen  -  die Veranstaltung fand 2007 statt  -  noch Ideen, Konzepte und erste Lösungsumsetzungen im Fokus, wurden 2017 auf der 6. Fachtagung Themen der Erprobung und der erfolgreichen Integration von elektrischen und hybriden Antrieben in mobilen Arbeitsmaschinen aufgegriffen.

Drei einleitende Keynote-Speeches aus Industrie und Wissenschaft haben den Teilnehmern die Möglichkeit gegeben über den Tellerrand hinauszuschauen. Beginnend mit einem Vortrag über einen batterieelektrischen Radlader durch Herrn Franz-Josef Paus von der Paus Hermann Maschinenfabrik GmbH wurden weiter die Entwicklungstendenzen in Bahnfahrzeug durch Herrn Prof. Dr.-Ing. Peter Gratzfeld, KIT Teilinstitut Bahnsystemtechnik, und die Entwicklungsperspektiven elektrischer Energiespeicher durch Frau Dr. Margret Wohlfahrt-Mehrens vom Helmholtz Institut Ulm aufgezeigt.

In der darauffolgenden Session wurden durch die Unternehmen Daimler AG und Weiss Mobiltechnik GmbH sowie die Forschungsinstitutionen TU Braunschweig und das KIT Konzepte aber auch in Serie gebrachte energieeffiziente und hybride Antriebstopologien vorgestellt und das Potential dieser abgeschätzt. Nach der Mittagspause zeigten Beiträge zur Simulation und Modellbildung des KIT und der Liebherr Werk Bischofshofen GmbH den aktuellen Stand der Simulations- und der Berechnungstools in unterschiedlichen Domänen rund um das Thema Optimierung und Energieeffizienz. Parallel dazu wurden durch die HYDAC International GmbH, die HAMM AG, die TU Dresden und das Fraunhofer-Institut unterschiedlichste Hybridantriebssysteme vorgestellt. Abschließend berichteten das KIT, die John Deere GmbH & Co. KG und die Linde Material Handling GmbH über den Einsatz von elektrischen und alternativen Antrieben in mobilen Arbeitsmaschinen, bevor Herr Prof. Geimer mit dem Schlusswort die 6. Fachtagung beendete.

Die vorgestellten Beiträge zeigten insgesamt die Bedeutung des Themas Hybridantriebe für mobile Arbeitsmaschinen in Industrie und Wissenschaft. Es werden hierdurch neue Impulse für die Entwicklung erwartet, die sowohl einen Nutzen für die Umwelt in Form eines reduzierten CO2-Ausstoßes besitzen, als auch einen Mehrwert für die Industrie in Form einer gesteigerten Produktivität, einer verbesserten Wirtschaftlichkeit und einer erhöhten Energieeffizienz besitzen.

Neben den Vorträgen bestand für die Teilnehmer in den Pausen die Möglichkeit sich an der tagungsbegleitenden Fachausstellung mit Komponenten-, System- und Steuerungsherstellern auszutauschen. Acht Hersteller nutzen die Möglichkeit zur Präsentation Ihrer Produkte und Ideen.

Der zur Tagung erstellte und begleitende Tagungsband   kann über den KIT Scientific Publishing Verlag bezogen werden (ISBN 978-3-7315-0601-0). Die Vortragsunterlagen stehen zum Download auf der Homepage (Mobima) des Teilinstituts Mobile Arbeitsmaschinen, KIT, bereit.

 

Programmausschuss:

Prof. Dr. M. Geimer, Dipl.-Ing. I. Ays, Dipl.-Ing. P.-M. Synek, Prof. L. Frerichs, Dr. F. Bauer,
Dr. B. Pichlmaier, Dr. B. Volpert