Institut für Fahrzeugsystemtechnik

Verifikationsverfahren der automatischen Fahrfunktionen im Fernverkehr-Nutzfahrzeug

Fernverkehr-Nutzfahrzeuge sind aufgrund ihrer hohen Fahrleistung und langen monotonen Strecken prädestiniert für das automatisierte Fahren. Die Automatisierung bietet ein Potential für verbesserte Verkehrssicherheit, erhöhte Kraftstoffeffizienz, verbesserte Fahrzeugauslastung, verminderte Fahrerbelastung und geringere Transportkosten. Trotz der Tatsache, dass vollautomatisiertes Fahren in absehbarer Zeit nicht realisierbar ist, beschleunigt die Vision vom unfallfreien Fahren die Weiterentwicklung von Fahrerassistenzsystemen in evolutionären Phasen der Automatisierung auf dem globalen Markt. Ziel der Arbeit ist die Quantifizierung der Zielkonflikte zwischen den Testkonzeptanforderungen, um einen Kompromiss zwischen Effizienz- und Effektivitätskriterien der Verifikationsverfahren dieser Fahrfunktionen zu erreichen.