Anwendung der Methode statistische Versuchsplanung (DOE) zur simulationsgestützten Auslegung von Fahrstrategien für elektrifizierte Fahrzeugantriebe (48V)

Kurzfassung

Zunehmend strengere Emissionsgrenzwerte sowie das insgesamt gestiegene Umweltbewusstsein haben zur Entwicklung verschiedenster alternativer Antriebssysteme geführt. Neben reinen Elektrofahrzeugen zählen hierzu auch 48 V-Hybride, die den wesentlichen Vorteil bieten, den CO2 Ausstoß von Kraftfahrzeugen bei vergleichbar geringem Systemaufwand insbesondere für den innerstädtischen Fahrbetrieb deutlich zu senken. Der 48 V-Hybridantrieb wird charakterisiert durch Komponentendimensionierung, Topologie sowie Fahrstrategie. Durch Letztere muss der optimale Einsatz der Systemfunktionen in verschiedenen Fahrszenarien gewährleistet werden

Für die Parametrierung einer Fahrstrategie müssen einige Parameter festgelegt werden, was mit einem hohen Aufwand verbunden ist. Mithilfe der sogenannten statistischen Versuchsplanung (DoE) kann durch eine systematische Planung der für die optimale Parametrierung notwendige Simulationsaufwand grundsätzlich minimiert werden. Im Rahmen der Arbeit sollen zunächst auf Basis einer intensiven Literaturrecherche die grundlegenden Zusammenhänge der statistischen Versuchsplanung erarbeitet und hinsichtlich einer Anwendbarkeit auf die Auslegung von Fahrstrategien bewertet werden. Schlussendlich soll dann mittels eines geeigneten Algorithmus eine exemplarische Umsetzung am Beispiel der Parametrierung einer einfachen Fahrstrategie erfolgen.

Voraussetzungen

  • Studium Mechatronik, Maschinenbau, Elektrotechnik oder vergleichbar
  • Selbstständige und strukturierte Arbeitsweise
  • Kenntnisse im Bereich hybridelektrische Antriebe und im Umgang mit Matlab von Vorteil

Bei Interesse senden Sie mir bitte Ihre Bewerbungsunterlagen per E-Mail.