Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Fakultät Maschinenbau | KIT

 FAST-Logo

Institut für Fahrzeugsystemtechnik

Institutsteil Fahrzeugtechnik

Rintheimer Querallee 2
Gebäude 70.04
76131 Karlsruhe

Tel. +49 721 608-42372
Fax  +49 721 608-44146

 

Sprechstundenzeiten Sekretariat:

Montags und Freitags:    09:30 - 11:30 Uhr

Mittwochs Campus Süd:  09:30 - 11:30 Uhr

 

regional eco mobility 2030 (REM 2030)

regional eco mobility 2030 (REM 2030)
Ansprechpartner:

Knoch, Eva-Maria

rem2030
REM Struktur

Ein Projekt zur Sicherung der Individualmobilität durch verbesserte Energiespeicherung und fortschrittliche Innenraumkonzepte

Der Klimaschutz und knappe Ressourcen erfordern neue Lösungen für die Mobilität. Diese müssen dem demographischen Wandel, der Urbanisierung und dem Wertewandel gerecht werden. Enorm an Bedeutung gewinnen neue, durch Inter- und Multi-Modalität sowie Sharing-Formen geprägte Mobilitätskonzepte. Speziell für Großstädte und Ballungsräume sind integrierte Mobilitätsdienstleistungen, elektrische Kleinfahrzeuge, ein starker öffentlicher Nahverkehr und „Shared space“ wichtig, um eine hohe Lebensqualität auf der Basis individuell orientierter Mobilität zu erreichen. Das Projekt REM 2030 ist ein Baustein zur Entwicklung der Mobilität von morgen. Ein interdisziplinäres Team aus Baden-Württemberg entwickelt und bewertet ganzheitliche Konzepte für eine effiziente regionale Individualmobilität. Im Innovationscluster arbeiten Universitäten, Frauenhofer-Institute und die Industrie eng zusammen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Dr. phil. Thomas Meyer oder Dipl.-Ing. Eva-Maria Knoch.

Projekte und Ziele

Der Lehrstuhl für Fahrzeugsystemtechnik beteiligt sich am Schwerpunkt „Mobilitätsakademie“ des Projektes. Ziel ist es ein Aus- und Weiterbildungskonzept für Studierende und Doktoranden sowie für die Kooperationspartner aus Industrie und Kommunen zu entwickeln, welches den Teilnehmern je nach Kenntnisstand ermöglicht sich einen ganzheitlichen Blick über die vielfältigen Themenfelder der Elektromobilität zu verschaffen aber auch einen konkreten Einblick in die erforschten Spezialgebiete des Projektes zu erlangen.

Projektkonsortium

Das Projekt REM 2030 wird von einem Konsortium von Frauenhofer-Instituten (ISI, IOSB, ICT, IWM) und den beiden Instituten des Karlsruher Institut für Technologie FAST und IPEK bearbeitet.

Projektförderung

Das Projekt wird durch die Frauenhofer-Gesellschaft und das Land Baden-Württemberg gefördert.