Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Fakultät Maschinenbau | KIT

Messstraßenbahn

Ansprechpartner: Philip Otto, Markus Tesar

Für einen wirtschaftlichen und attraktiven öffentlichen Nahverkehr ist für den Betreiber ein gutes Systemverständnis nötig. Zusammen mit der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft mbH (AVG) wurde daher vom Institutsteil Bahnsystemtechnik ein Stadtbahnfahrzeug mit einem umfangreichen Messsystem ausgestattet. Das Fahrzeug ist im gesamten Streckennetz auf verschiedenen Linien im Fahrgastbetrieb unterwegs.

 

Neben Parametern wie der Traktionsleistung, der Leistungsaufnahme der Klimaanlage und der Nebenverbraucher wurden auch mehrere Beschleunigungssensoren sowie Innenraum-und Umweltsensoren am Fahrzeug installiert. Insgesamt werden mehr als 150 Messgrößen aufgezeichnet, die über das gesamte Fahrzeug verteilt sind. Die Messdaten werden über das LTE-Netz an einem Server übertragen und in einer PostgreSQL-Datenbank abgelegt.

Die erfassten Daten werden für viele verschiedene Forschungsthemen am Institut verwendet. Neben statistischen Verfahren werden auch verschiedene Konzepte aus dem Bereich Data Science für die Zustandsüberwachung der Schieneninfrastruktur und Auswertungen zur Energieeffizienz untersucht.

                               © Paul Gärtner/KVV

In den ersten Analysen der Messdaten konnte bereits gezeigt, dass wertvolle Erkenntnisse zu einwirkenden Beschleunigungen, dem Energiebedarf der Klimatisierung sowie zu den Verlusten am Bremswiderstand gewonnen werden konnten. Mit Verfahren aus dem Bereich des Maschinellen Lernens soll zukünftig noch mehr Wissen aus den vorhandenen Daten extrahiert werden. Dies kann zielgerichtet und gewinnbringend eingesetzt werden, um Energieeffizienz, Kapazität und Pünktlichkeit und dadurch auch die Kundenzufriedenheit zu steigern, wovon letztlich Betreiber, Hersteller und Fahrgäste gleichermaßen profitieren.

Rund um das Thema Messstraßenbahn gibt es immer eine Vielzahl an möglichen Abschlussarbeiten. Sollte bei den aktuellen Ausschreibungen nichts Passendes dabei sein, fragen Sie direkt bei den Ansprechpartnern nach.