Anmeldung Klausureinsicht Leichtbau am 30.09.2021

Trotz der aktuellen Corona-Regelungen wird es für die Klausuren in diesem Semester eine Einsicht unter speziellen Ablauf- und Hygiene-Regelungen geben, um die Einhaltung der Richtlinien des KIT zum Umgang mit dem Coronavirus gewährleisten zu können (nachzulesen unter https://www.kit.edu/kit/25911.php) geben.

Die Einsicht findet am Donnerstag, 30.09.2021, ab 09:00 Uhr am Campus Ost, Gebäude 70.04., statt. Es werden folgende Maßnahmen getroffen:

  • Es dürfen nur 4 Studierende gleichzeitig Einsicht in ihre Prüfungen nehmen

  • Eine Anmeldung mithilfe des untenstehenden Formulars ist bis zum 28.09.2021 möglich und zwingend erforderlich

  • Nach Ihrer Anmeldung bekommen Sie ein 15-minütiges Zeitfenster zugewiesen

  • Sie finden sich 5 Minuten vor Beginn ihres Zeitfensters vor dem Gebäude 70.04 am Campus Ost, Rintheimer Querallee 2, ein

  • Kurz vor Beginn Ihres Zeitfensters werden Sie von einem Mitarbeiter vor dem Gebäude 70.04 abgeholt und in den Einsichtsraum geleitet

  • Bitte tragen Sie ab dem Zeitpunkt des Betretens vom Gebäude 70.04. eine medizinischen Maske (vorzugsweise zertifiziert nach DIN EN 14683:2019-10) oder eines Atemschutzes, welcher die Anforderungen der Standards FFP2 (DIN EN 149:2001), KN95, N95 oder eines vergleichbaren Standards erfüllt und halten den nötigen Sicherheitsabstand (mindestens 1,5 Meter) ein

Absonderung:

Die bisherigen Zutritts- und Teilnahmeverbotsregelungen sind nicht mehr in der CoronaVO aufgeführt. Dafür ist die CoronaVO Absonderung zu beachten. Diese regelt in welchen Fällen krankheitsverdächtige und positiv-getestete Personen, Haushaltsangehörige und enge Kontaktpersonen sich absondern müssen. Personen, die der Absonderungspflicht nach der Corona-Verordnung Absonderung unterliegen, dürfen den Absonderungsort nicht verlassen und können daher nicht an den Präsenzprüfungen teilnehmen.
Das Zuwiderhandeln gegen Absonderungsverordnung stellt gemäß § 6 CoronaVO Absonderung eine Ordnungswidrigkeit dar.

Das Zuwiderhandeln gegen dieses Zutritts- und Teilnahmeverbot stellt gemäß § 19 Nr. 5 CoronaVO eine Ordnungswidrigkeit dar. Im Falle einer behördlich angeordneten Quarantäne kann darüber hinaus ein Verstoß gemäß § 75 Absatz 1 Nummer 1, 30 Absatz 1 Infektionsschutzgesetz mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft werden.

Mund-Nasen-Bedeckung:
Gemäß der für das KIT relevanten Corona-Verordnungen besteht am KIT eine Tragepflicht für Mund-Nasen-Bedeckungen (medizinische Maske oder FFP2) an allen Arbeits- und Betriebsstätten sowie auf allen Verkehrswegen und Verkehrsflächen innerhalb von Gebäuden, zum Beispiel Tür- und sonstige Eingangsbereiche, Durchgänge, Flure, Treppenhäuser, Sanitäranlagen, Wege bei Veranstaltungen und sonstigen Begegnungsflächen.
Bei Prüfungen, auch wenn der Platz eingenommen wurde, und während der Prüfung besteht gemäß Präsidiumsbeschluss vom 12.07.2021 ebenfalls eine Tragepflicht für eine Mund-Nasen-Bedeckung. Damit macht das KIT von seinem Recht Gebrauch, gemäß § 12 CoronaVO Studienbetrieb, über die Verordnung hinausgehende Maßnahmen zu treffen. Dies soll einerseits das Risiko verringern, dass bei einem Positivfall das Gesundheitsamt eine Quarantäne für alle Teilnehmenden ausspricht und andererseits die robust geplante Prüfungsphase durch einen höheren Infektionsschutz weiter zu stabilisieren. 

Formular

The registration period is expired. (2021-09-17 09:20:00 - 2021-09-28 23:59:00)