Willkommen am Institutsteil für Leichtbau

Im Rahmen der Exzellenzinitiative und in Zusammenarbeit des KIT mit der Fraunhofer Gesellschaft wurde der Institutsteil für Leichtbau zum 01.01.2009 am Institut für Fahrzeugsystemtechnik gegründet.

Im Mittelpunkt der Aktivitäten stehen Technologien zur Gewichtsreduktion von Fahrzeugen. Dabei positioniert sich der Leichtbau als Querschnittsthema und bietet einen interdisziplinären Ansatz zur Reduktion der Fahrzeugmasse. Leichtbau mit Faserverbundwerkstoffen und hybriden Werkstoffsystemen bildet den Forschungsschwerpunkt am Institut. Neben neuen Leichtbautechnologien werden Simulations- und Auslegungsmethoden entwickelt, um Produktentstehungsprozesse virtuell zu optimieren. Die Forschung im Bereich der Leichtbautechnologie ist eng verzahnt mit dem Bereich des Polymer Engineering des Fraunhofer-Instituts für Chemische Technologie ICT in Pfinztal und dem KIT-Institut für Angewandte Materialien, Werkstoffkunde KIT-IAM-WK.

Wenn Sie Interesse an dem vielseitigen Themenfeld Leichtbau mit seinen unterschiedlichen Ausprägungen in der Methodik (Simulation, Auslegung), den Werkstoffen (Harze, Faserverstärkungen, Fügeelemente, Hybride) und den Technologien zur Herstellung und Integration von Leichtbauteilen haben, dann freuen wir uns, Sie bei uns begrüßen zu dürfen.
 
 
BildFAST-LB
Faserverbundprozesse

Zur Entwicklung großserienfähiger, leichter und leistungsfähiger Faserverbunde sowie hybrider Bauteile ist es essentiell, Kompetenzen aus den Bereichen Methoden, Werkstoffe und Produktion zu vernetzen. Unser Institut entwickelt Simulationsmethoden und durchgängige virtuelle Prozessketten zur Beschreibung der Herstellprozessketten von Faserverbundbauteilen.

mehr
BildFAST-LB
Prozesssimulation

Lässt sich mein Bauteil herstellen? Wir entwickeln Simulationsmethoden für komplexe Faserverbund-Fertigungsprozesse, um schon vor der Fertigung teurer Werkzeuge die Herstellbarkeit sicherzustellen. Darüber hinaus nutzen wir die Ergebnisse der Prozesssimulationen in einer durchgängigen CAE Kette für nachfolgende strukturelle Simulationen.

mehr
BildFAST-LB
Struktursimulation

Hält mein Bauteil?  Wir führen mit skalenübergeifenden Methoden Strukturanalysen für diskontinuierlich und kontinuierlich verstärkte Komponenten sowie hybrider Werkstoffverbunde durch. Dabei untersuchen wir anisotrope Schädigung, Dämpfungsverhalten sowie den Einfluss von Fertigungseffekten.

mehr
BildFAST-LB
CAE-Kette und Optimierung

Jedes Bauteil wird nur so gut wie sein Halbzeug und jede Simulation nur so gut wie ihr Input. Wir erforschen, wie wir einzelne Simulationen zu einer vollständigen virtuellen Prozesskette verknüpfen und anschließend Bauteil und Prozess ganzheitlich optimieren können, z.B. mit Hilfe von KI.

mehr
Vorlesungen des Institutsteil Leichtbau

Alle näheren Informationen zu den Vorlesungen des Institutsteil Leichtbau finden Sie hier:

Zu den Lehrveranstaltungen
Prüfungen Leichtbau I und Leichtbau II am 28.02.2024

Der Termin für die Prüfungen Leichtbau I und Leichtbau II steht fest. Alle weiteren wichtigen Informationen finden Sie unter:

Studium und Lehre
SAMPE-PreisFAST-LB
Innovationspreis der SAMPE Deutschland und „best PhD“-Preis der SAMPE Europe

Oktober 2023: Jedes Jahr vergibt die SAMPE Europe einen Preis für die beste Doktorarbeit auf dem Gebiet der Faserverbundwerkstoffe und wir freuen uns sehr, dass Clemens Zimmerling den Preis gewonnen hat!

Zur Pressemitteilung
ESAFORM-VerleihungFAST-LB
ESAFORM PhD Prize 2023 for Industrial Research

April 2023: In diesem Jahr zeichnet die ESAFORM die Dissertation von Herrn Dr.-Ing. Clemens vom KIT-FAST mit dem Lionel Fourment ESAFORM Phd Prize for Industrial Research 2022 aus.

 

Zur Pressemitteilung
Dr.-Ing. Willy Höfler Preis der Fakultät für Maschinenbau

Lukas Hof und Jan Paul Wank gewinnen den Dr.-Ing. Willy Höfler Preis des Jahres 2022 für ihre Masterarbeiten.

Zur Pressemitteilung