Institut für Fahrzeugsystem­technik

OmniSteer – mehrdirek­tionales Fahrwerk­system auf Basis radselek­tiver Lenkung

  • Tagung:

    chassis.tech plus 2019

  • Tagungsort:

    München

  • Datum:

    25./26.06.2019

  • Autoren:

    Nees, D. 

    Kautzmann, P.

    Frey, M.

    Altherr, J.

    Mayer, M.

    Buchwald, S.

  • Referent:

    Nees, D.

  • Das vom BMBF geförderte Verbundprojekt „OmniSteer“ verfolgt die Zielsetzung, ein für neuartige Fahrmanöver angepasstes, integriertes Längs- und Querführungssystem zu erforschen und darzustellen. Der Fokus liegt auf technischen Lösungen um die einzelnen Räder individuell ansteuern zu können, was sowohl den Antrieb als auch die Lenkung beinhaltet. So können durch die radindividuelle Lenkung eine variable Lenkkinematik realisiert und gleichzeitig der Momentanpol nahezu beliebig verschoben werden, was völlig neuartige Fahrmanöver erlaubt.

    Hierzu wurde basierend auf einer aufgelösten Mehrlenkerradaufhängung eine neuartige Radaufhängung mit erweiterten Lenkwinkeln entwickelt. Durch die aufgelöste Querlenkeranordnung in Kombination mit einer unterschiedlichen Höhenanordnung der Kinematikpunkte der einzelnen Lenker an Radträger und Aufbau kann das Konzept der „einlenkenden Querlenker“ realisiert werden. Zusätzlich sind die Querlenker in gebogener Form ausgeführt. Durch diese konstruktiven Merkmale ist es während des Lenkvorgangs möglich, einen Lenkwinkel von ±90° zu erreichen. Dabei erlaubt die Ausführung mit Querlenkern eine gute Abstützung von auftretenden Längs- und Querkräften über den gesamten Lenkwinkelbereich. Des Weiteren ist die Kinematik so ausgelegt, dass auch bei sehr hohen Lenkwinkeln kein Radsturz entsteht.

    Durch den Einsatz dieses Fahrwerks an Vorder- und Hinterachse werden neuartige Fahrmanöver, insbesondere extrem platzsparende Park- und Wendemanöver möglich. Um die höhere Anzahl der Freiheitsgrade zu beherrschen und das volle Potential des Fahrwerkkonzepts auszunutzen, muss das Fahrzeug automatisiert betrieben werden. Dies soll Manöver, wie Parken oder Fahren in räumlich beengten Umgebungen, speziell im urbanen Raum deutlich erleichtern und wegen der des unterbrechungsfreien Übergangs von Längs- in die Querfahrt den Verkehrsfluss aufrecht halten.

  • In:

    Proceedings 10th International Munich Chassis Symposium 2019

  • Herausgeber:

    Peter Pfeffer

  • Ort:

    Springer Vieweg, Wiesbaden

  • Jahr:

    2019

  • Seite:

    531 - 547