Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Fakultät Maschinenbau | KIT

Fahrzeug mit radselektiver Antriebsmomentanordnung und Knickgelenk sowie Verfahren zum Steuern des Fahrzeugs

Fahrzeug mit radselektiver Antriebsmomentanordnung und Knickgelenk sowie Verfahren zum Steuern des Fahrzeugs
Autor:

RÖMER, Jürgen

KAUTZMANN, Philipp

ENGELMANN, Danilo

Links:
Quelle:

DE102018120161A1

Datum: 02.05.2019
Lenkstrategie

In Fahrzeugen werden für Kurvenfahrten unterschiedliche Lenkstrategien umgesetzt. So ist aus der Militärtechnik beispielsweise die Panzerlenkung bekannt, welche bei Kettenfahrzeugen, aber auch bei Baugeräten eingesetzt wird. Dabei werden die linken und rechten Räder bzw. Ketten des Fahrzeugs unterschiedlich stark beschleunigt oder gebremst. Hierdurch wird eine Lenkung durch Antreiben und/oder Bremsen ermöglicht. Die Räder bzw. Kettenabschnitte werden nicht eingelenkt. Aufgrund der unterschiedlichen Raddrehzahlen oder Kettengeschwindigkeiten bildet sich ein Moment um die Hochachse des Fahrzeugs, so dass sich das Fahrzeug dreht. Es wird ein Fahrzeug 1 vorgeschlagen mit einem ersten Achsabschnitt 2a, wobei der erste Achsabschnitt 2a eine erste Achse 3a aufweist, mit einem zweiten Achsabschnitt 2b, wobei der zweite Achsabschnitt 2b eine zweite Achse 3b aufweist, mit einer radselektiven Antriebsmomentanordnung 10, wobei mindestens eine der Achsen 3a,b als eine durch die radselektive Antriebsmomentanordnung 10 momentenbeeinflusste Achse ausgebildet ist, und mit einer Steuereinrichtung 6, wobei die Steuereinrichtung 6 zur Ansteuerung der radselektiven Antriebsmomentanordnung 10 ausgebildet ist, um einen Lenkbefehl in eine Kurvenfahrt des Fahrzeugs 1 umzusetzen, und mit einem Knickgelenk 9, wobei der erste und der zweite Achsabschnitt 2a,b durch das Knickgelenk 9 miteinander gekoppelt sind.