Profilregion Mobilitätssysteme Karlsruhe

  • Ansprechpartner:

    M.Sc. Florian Wittemann

  • Förderung:

    Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

    Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

  • Partner:

    Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie (ICT)
    KIT-Institut für Angewandte Materialien (IAM)
    KIT-Institut für Produktionstechnik (wbk) - Fertigungs- und Werkstofftechnik
    KIT-Institut für Produktentwicklung (IPEK)

  • Endtermin:

    31.12.2020

Im Rahmen des Teilprojektes wird ein hochintegratives Leichtbau-Batteriesystem für Traktionsanwendungen im E-Mobility Sektor entwickelt. Der Fokus liegt hierbei auf Gewichtsreduktion durch Einsatz von Faser-Verbund-Kunststoffen. Der Fokus des KIT-FAST liegt auf der Entwicklung von Simulationsmodellen zur Modellierung des Bauteilverzugs spritzgegossener Bauteile. Auf Basis der Daten aus der Formfüllung (Faserorientierung, Temperatur und Aushärtungsgrad) wird die Nachdruck- und Aushärtungsphase im Werkzeug sowie die Abkühlphase außerhalb des Werkzeuges mit einem anisotropen chemo-thermisch-gekoppeltem Materialmodell simuliert. So kann eine Prognose über die finale Bauteilgeometrie unter Beachtung des Verzugs sowie eine Prognose des Bauteilzustandes unter Beachtung von Eigenspannungen gegeben werden.

Weitere Informationen zu diesem Projekt finden Sie unter der allgemeinen Homepage. Weitere Informationen zu unserem Teilprojekt finden Sie hier.