Institut für Fahrzeugsystemtechnik

KonZwi – Konstantdrucksystem mit Zwischendruckleitung

  • Ansprechpartner:

Das Verbundvorhaben KonZwi hat das Ziel, die Effizienz des Arbeitssystems einer mobilen Arbeitsmaschine durch eine spezielle Systemausprägung zu verbessern. Dabei wird ein bekanntes Konstantdrucksystem so modifiziert, dass die Drosselverluste, die bei der Ansteuerung von Zylindern heute entstehen, reduziert werden können. Das System soll mit einem Zwischendruck arbeiten, damit das treibende Druckniveau in Stufen an die Last des Verbrauchers angepasst werden kann und so notwendige Drosselverluste in Steuerventilen reduziert werden können. Der hydraulische Speicher des Zwischendruckniveaus kann zusätzlich zur Speicherung von Energie verwendet werden und stellt somit die Schlüsselkomponente des neuen Systems dar. Auf diese Art und Weise kann eine Verbesserung des Gesamtwirkungsgrades dadurch erreicht werden, dass die Drosselverluste zur Ansteuerung des Zylinders reduziert werden und nicht benötigte Energie zwischengespeichert wird. Zusätzlich kann die Energie von ziehenden Lasten gespeichert und später wieder genutzt werden.

Veröffentlichungen zum Projekt KonZwi
Titel Autor Quelle

Kongress für Simulation im Produktentstehungsprozess, 29.-30. September 2011 Veitshöchheim

The 21th International Conference on Hydraulics and Pneumatics,1-3 June 2011, Ostrava, Czech Republic 

O+P 1-2 (2011)
S. 24-27